Neue Ransomware „Petya“ im Umlauf

Nachdem die Makro-Viren und Verschlüsselungs-Trojaner in den letzten Monaten ein überraschendes Comeback feierten, ist nun eine neue Ransomware aufgetaucht, welche sich über Dropbox-Links in – sehr glaubwürdigen – Bewerbungs-Mails verteilt. Da es sich hierbei um eine sogenannte Zero-Day Attacke handelt, wird die Ransomware noch nicht von aktuellen Antivirenprogrammen als Schädling erkannt.

Um sicher zu gehen, nicht ebenfalls Opfer der neuen Attacke zu werden, öffnen Sie keine (Dropbox-)Links aus vermeintlich glaubwürdigen E-Mails.

Sie haben ein mit „Petya“ infiziertes System und benötigen Unterstützung? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.


Links: Was ist ein Zero-Day-Exploit? | Kontakt